Zufall oder gezielte Vertuschung

Bahnanlieger klagen gegen die Bahn wegen Erschütterungen. Doch als das Gericht einen Gutachter zum Messen bestellt, stellt die Bahn kurzerhand den Betrieb auf der betreffenden Strecke mit Verweis auf angebliche Reparaturarbeiten ein. Der Gutachter muss unverrichteter Dinge wieder gehen. Es stellen sich zwei spannende Fragen: Ist das wirklich nur Zufall? Und ist dieses Verhalten ggf. juristisch gesehen als Beweisvereitelung zu beurteilen, insbesondere, wenn die Bahn jetzt tatsächlich arbeiten am Gleis durchführt?

http://www.hertener-allgemeine.de/lokales/herten/Bahn-bremst-Gutachter-aus;art995,784562

Eine Unterhaltung beginnen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.