„Es ist unser Bestreben, möglichst nicht durch Ortschaften zu fahren“

Das setzte der Vorstandschef der DB AG am 25.8.2016 mittags bei Sande in den Sand, nachdem er vormittags noch durch die Ortschaften gefahren ist, die unter den geplanten Güterzugverkehren leiden werden. Hier geht es zum NDR-Interview. Die örtliche Presse hat bisher  dieses – aucn in der von der IBO gestern veranstalteten Podiumsdiskussion angesprochene – Zitat nicht aufgegriffen. Vielleicht wird das in Gang gesetzt durch die heutige Presseerklärung der Linken/Piraten.

2 Kommentare

  1. Der Rüdiger, der lächelt fies,
    und besucht den Olaf Lies.
    Sie bauen sich im Größenwahn
    eine neue Eisenbahn,
    natürlich – denn sie sind nicht dumm –
    führt die um Olafs Haus herum!
    Der Steuerzahler soll’s bezahlen,
    vergisst’s ja doch bis zu den Wahlen.
    „Umfahren zum Ertüchtigen“,
    versucht man zu berichtigen,
    dass es sich nicht um Neubau handelt,
    was die Gegend so verschandelt.
    Zwischen meterhohen Mauern
    lässt man uns dann bald versauern.
    Doch Rüdiger und Olaf grienen
    – wohnen sie doch selbst im Grünen…

  2. Ein nicht so hoch angesiedelter Mitarbeiter der Bahn (z. B. aus der Presseabteilung)wäre bei einer solchen Äußerung seines Postens enthoben worden. Die Hitze in Sande muss den Konzern-Chef total verwirrt haben. Welche Unternehmen des Konzerns hat er mit der Äußerung gemeint? Sicher nicht die DB Regio oder DB Fernverkehr, da diese notgerungen durch Ortschaften fahren müssen, um Passagiere aufzunehmen oder abliefern zu müssen. Bleibt also nur die DB Cargo übrig, für die der Konzernchef sprechen könnte. Er wird mit der Äußerung sicher nicht dem Vorstand der DB Cargo gefallen, der aufgrund dieser Äußerung nunmehr Transportwege finden muss, die nicht durch Ortschaften führen.

    Wahrscheinlich hat der Konzernchef für den Vorstand der DB Netze AG gesprochen, auch wenn diese nicht durch Ortschaften fährt, sondern nur die Infrastruktur für alle (auch nicht DB-eigenen) Eisenbahnen bereitstellt. Dann kann man die Äußerung nur als Zusage werten, bei Projekten der DB Netze AG grundsätzlich zu prüfen, ob nicht eine Ortsumfahrung die bessere Alternative ist, wenn man“ möglichst nicht durch Ortschaften“ fahren will..

Beteiligen Sie sich an der Unterhaltung