Artikel, Hinweise, Notizen

Hier findet man weitere Artikel, die vorwiegend in der rechten Spalte veröffentlicht wurden.

Jaderberg bekommt Haltepunkt

Die vorher bereits erstellten Lärmschutzwände müssen versetzt und von 3,5 m auf 4 m erhöht werden..

Überflüssig

Bei der Frage nach der Zahl der beratenden Mitglieder im Bahnausschuss verwendete der NWZ-Lokalredakteur vor 2 Jahren in seinem Kommentar „Wichtig und unwichtig“ bereits das Wort „überflüssig“. Nun hat er in seinem Kommentar das Wort auf die gesamte Arbeit des Bahnausschusses übertragen. Den Text eines Leserbriefes findet man hier.

Bverwg stoppt die A20

wegen wasser- und artenschutzrechtlicher Bedenken. Hier geht es zur Pressemitteilung des BVerwG und hier zum Bericht in der NWZ  Weiterbau der A20 ausgebremst  und dem Schwarzen Tag für deren Kommentator.

Planungsbeschleunigung – Beschluss im Bundesrat

Link auf das Video 

Link auf den Beschluss 

Zu dem in der Bundesratssitzung am 23.11.2018 zu behandelnden TOP 16 Gesetz zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren im Verkehrsbereich hatte die BVS eine Pressemitteilung (externer Link) herausgegeben sowie eine Stellungnahme an die Staatskanzleien und Verkehrsministerien der Länder (externer Link) verschickt.

Bahn plant und zementiert ihren untergang

Neues aus dem Oldenburger Land

vorzeitige DB-Beweissicherung

Die NWZ berichtet über die Ankündigung der Beweissicherung.

Zum Ansinnen der DB Netz AG gibt es eine  IBO-Pressemeldung.

Planungsbeschleunigung

In einer öffentlichen Anhörung des Verkehrsausschusses am 15.10. in Berlin war auch Dr. Armin Frühauf als Sachverständiger vertreten. Er ist 1. Vorsitzender der Bundesvereinigung gegen Schienenlärm e.V. und Vorsitzender der Bürgerinitiative LiVe Lärmschutz im Verkehr. Hier geht es zum Bericht und zum Video.

Presseecho

Zu NWZ 25.9.2018: „Hat Warten an geschlossener Schranke ein Ende?“
IBO eV LiVe PresseEcho 25.9.2018


Gerade wurde die dritte Ausgabe in den Haushalten verteilt. Unter Info ist sie auch hier zu lesen.


Betroffene betrogene

Unter „Oldenburg Oberbauerneuerung“ liest man, dass auf rund 7 Kilometern zwischen Oldenburg und Neusüdende der Oberbau zu erneuern sei, dazu seit Januar 2018 vorbereitende Arbeiten durchgeführt werden vor den voraussichtlich im März 2019 beginnenden  Hauptbauarbeiten. Dass es sich dabei um Arbeiten des PFA 1 handelt, behaupten weiterhin die offiziellen DB-Baustelleninformationen. Da dürften sich nicht nur die Bahnanlieger, sondern auch die gesamte Stadt Oldenburg betrogen fühlen.

PFA 1 Visualisierung

In der öffentlichen Sitzung des Bahnausschusses wird am 26.9.2018 17 Uhr im Alten Rathaus, Markt 1 von der DB Netz AG u.a. die Gestaltung der Lärmschutzwände und Aufhebung des Bahnübergangs Alexanderstraße vorgestellt.

Bundeshaushalt 2019 Entwurf

Wer wissen will, mit welchen Kosten der Bund für den Streckenausbau OL-WHV rechnet, klicke obiges Bild an

Baustopp! Die Bahn kann doch nicht alles machen, was sie will! Hoffnung auch für andere bahnleidenden Kommunen.

IBO-Stand in der Arp-Schnitker-Str.

In der Arp-Schnitker-Straße (in unmittelbarer Nähe der Bahnbrücke am Melkbrink) findet am 1.9.2018 ein Straßenfest statt. Die Straße wird von 10.00 bis 22.00Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die IBO e.V. ist mit einem Informationsstand vertreten.

Gefahrgut über Bahnbrücke

Ein lauter und weit zu hörender Knall am 12.7. um 14:54 schreckte uns auf. Was nicht im ersten NWZ-Bericht zu lesen war: 8 Minuten später donnerte ein Zug mit den obigen Tankkesselwaggons auf der nicht gesperrten Strecke über die Brücke. Siehe auch Presseecho

 

IBO-Pressekonferenz am 21.6.2018 in der OEins-Mediathek

Über die Pressekonferenz berichtet das OEins-Lokalfenster.

Für den Fall des vom parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann angedeuteten Planfeststellungsbeschlusses zum Ausbau der Stadtstrecke ist es „5 vor 12“, um über die Möglichkeit und Modalitäten einer Güterumfahrung auf der Grundlage des Art. 28 (2) Grundgesetz zu diskutieren und entsprechende Schritte einzuleiten. Eine zeitlich daran anschließende nähere Unterrichtung der Ratsfraktionen ist angedacht. Die IBO hatte deshalb eingeladen zu einer gemeinsamen Pressekonferenz am Donnerstag, 21.06.2018, 11.00 Uhr im CCH -Hotel bei der Weser- Ems-Halle. Hier geht es zur IBO eV Presseerklärung 21.06.2018

Petition an den Rat

Die Aussagen von Staatssekretär Ferlemann zum Stand des laufenden Planfeststellungsverfahrens, dem zu erwartenden Planfeststellungsbeschluss sowie der Möglichkeit einer städtebaulichen Lösung führte zu einer Neuauflage der IBO-Petition. Unterstützer finden diese unter Formulare sowie hier als ausdruckbare PDF-Datei.

IBO an der Brüderstraße

Am Sonnabend war die IBO beim Straßenfest in der Brüderstraße vertreten. Die IBO erhielt viel Zuspruch von den Bürgern, die die Gelegenheit nutzten, auch die Petition an den Rat der Stadt zu unterschreiben.

„Hitzefrei“ für Eisenbahnbrücke

Der NDR berichtet im Internet und auch ab Minute 20 im TV Hallo Niedersachsen über die Hunteklappbrücke – Für einen Konzernbevollmächtigten der DB noch ein weiterer Fake?

Lies übernimmt Ruder am JWP

so berichtet die NWZ.

IBO-Datenschutzerklärung

angepasst an die EU-DSGVO findet man hier

Humor – Auf den Punkt gebracht

Bitte obiges Bild anklicken! Ab Minute 00:59 beginnt es.

Es kommt uns immer noch bahnisch vor, aber wir haben es verstanden!  Weitere Hintergründe in der NDR-Mediathek.

Reaktionen zum Ferlemann-Besuch

Hier kann man die Leserbriefe lesen.

bahnnetz-ausbau illegal?

Der NDR berichtet über die derzeitigen Ausbauarbeiten der Bahnstrecke von Oldenburg nach Wilhelmshaven. Im zeitlichen  Zusammenhang damit steht das noch nicht abgeschlossene Planfeststellungsverfahren. Hier der Link zur Mediathek.

Unglaubliches zum güterverkehr

Eine Sendung bei Plusminus (ARD) am 09.05.2018 mit geradezu unglaublichen Fakten über den Güterverkehr ist in der ARD-Mediathek aufrufbar.

Triebzüge der Zukunft

Hier ein Artikel von Bus&Bahn.zur Vision, die am 25.4.2018 vorgestellt wurde.

Erster Wasserstoff-Zug Hessens

FAZ-Artikel

Eine Lösung auch für die

Stadtteilbahnhöfe

Am 25.4 wurde im Bahnausschuss auch ein Antrag der SPD-Fraktion zur Möglichkeit von Stadtteilbahnhöfen debattiert. Veröffentlicht sind auch eine IBO-Präsentation und Kostenschätzung..

Jade-Weser-Port Pläne

Hier geht es zum NWZ-Interview vom 29.3. mit Andreas Bullwinkel. Einige Behauptungen vom GF der Marketinggesellschaft sind schlichtweg falsch und werden durch eine LiVe-PM und durch am 14.4. veröffentlichte Leserbriefe kommentiert..Siehe hierzu auch NWZ-Artikel vom 03.04.2018 S. 27 Linke kritisieren Bullwinkels Aussagen als falsch

Friesenbrücke

NWZ 05.04.2018 S. 15 Weiter Tauziehen um Friesenbrücke Zweifel an Zeitplan bis 2024 – „Sprechklausel“ soll den Umgang mit Kostensteigerungen regeln.

PM Nr. 13/2018 vom 14.03.2018 des BVerwG: Es wurde versäumt, eine alternative Trasse ausreichend zu prüfen. Zusammen mit den Stadtwerken (!) hatten Anwohner geklagt, weil sie sich um ihre Gesundheit sorgen. Nun: Es geht um eine Stromtrasse durch die Stadt Hürth. Aber Parallelen dürfen gezogen werden.

Lärmaktionsplanung – IBO an EBA

Hier geht es zum IBO-Schreiben zur Lärmaktionsplanung Stufe 2 vom 6.3.2018.

DB beginnt mit PFA1-Arbeiten

Die DB Netze AG beginnt mit Arbeiten, die Bestandteil des noch nicht festgestellten Planfeststellungsverfahrens PFA 1 beschrieben werden. Wir schrieben schon darüber in einem Beitrag. Die Wirkungen des bei den Arbeiten entstehenden Infraschalls sind unter diesem externen Link anzuhören und anzusehen.

wir Unterstützen

die Petition der Bürgerinitiative Pro Wächtersbach

Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung, die am 13.2.2018 um 20 Uhr im CCH stattffand, ergab neben einer einstimmig erfolgten Satzungsänderung auch eine Änderung in der Besetzung des Vorstands, da der 2. Vorsitzende Dennis Deitermann sowie der Schriftführer Klaus Wutzke nicht mehr kandidierten. Nachfolger sind Uwe Dieckmann als 2. Vorsitzender und Renée Ledwoch als Schriftführer.
Tagesordnung und Entwurfstext der Satzungsänderung

Entwurf Koalitionsvertrag

Die Suche nach dem Stichwort „Bahn“ ergab dieses Ergebnis.

Bahnausschuss – Sitzung 24.1.18

Den Text der Pressemitteilung zu wichtigen Themen der letzten Sitzung finden Sie auf unserer Seite Bahnausschuss.

Zwar war es zu begrüßen, dass Holger Banik (Geschäftsführer der JWP-Realisierungsgesellschaft) den Auftrag zum Beginn der Planung für die 2. Ausbaustufe des Jade-Weser-Port bekommen hat, jedoch wurde gerügt, dass wieder einmal die Hinterlandanbindung kein Thema des Auftrags sei. Auch wenn der Zweck der JWP-Realisierungsgesellschaft nur die terminalnahe Infrastruktur umfasst, wäre es sinnvoll, wenn gleichzeitig von den Auftraggebern geklärt wird, wie der Gütertransport zum und vom JWP erfolgen soll. Wir bauen auf die Aussagen des Umweltministers von Niedersachsen, der als Wirtschafts- und Verkehrsminister für eine zweite Ausbaustufe eine Güterumfahrungsstrecke in Aussicht gestellt hat. Nur: Dann sind die planerischen Voraussetzungen dafür jetzt überfällig.

Lichtenrade: Die ungünstigste Lösung

Hier der Text des BVerwG-Urteils vom 29.6.2017

Tz 140: „Die Planfeststellungsbehörde hat nicht verkannt, dass die Antragsvariante gegenüber den Tunnelvarianten in Bezug auf die Umweltauswirkungen die ungünstigste Lösung ist (PFB S. 225).“

Und hier das offiziell veröffentlichte BVerwG-Urteil

Vernichtend

PM des BVerfG zum Urteil 07.11.2017 2 BvE 2/11
Die Bundesregierung hat Auskünfte zur Deutschen Bahn AG zu Unrecht verweigert.


Kleinholz

Aus dem Tagebuch eines Bahnanliegers


Pressemitteilung der BVS zum vom Bundesland Hessen in Auftrag gegebenen wissenschaftlichen
Gutachten zur Berücksichtigung eines Maximalpegels bei der Beurteilung von Schienenverkehrslärm
in der Nacht.


IBO-PK Stadtteilbahnhöfe

Am 9.10.2017 fand im CCH eine Pressekonferzenz zum Konzept der IBO zu den Stadtteilbahnhöfen statt. Hier geht es zur Pressemitteilung Stadtteilbahnhöfe IBO und hier zum NWZ-Artikel.

BVS – Wahl des Vorstands

Die IBO ist Mitglied in der Bundesvereinigung gegen Schienenlärm e.V., die am 3.10.2017 den Vorstand für die nächsten 2 Jahre gewählt hat. Hier auf dem Foto
Dr. jur. Armin Frühauf – (Bildmitte) 1. Vorsitzender, Oldenburg,
Dr. rer. nat. Ludwig Steininger – Bild rechts 2. Vorsitzender, Kirchseeon
Harald Steppat – Bild links Kassierer, Oberwesel



Die Karawane zieht weiter

Brücke Ziegelhofstraße – Frage an den dort angetroffenen  Kolonnenführer für Brunnenbau und Aufschlussbohrungen, in welchem Auftrag gearbeitet wird: „Das geht Sie gar nichts an!“

Nun wissen wir dank des Artikels In der NWZ vom 23.9.2017  S. 31 zu der teuren Panne bei den Sondierungsarbeiten am Pferdemarkt und der Frage nach den Regressansprüchen, dass im Auftrag der Deutschen Bahn gearbeitet wird.


NWZ-Wahlforum 19.9. 20 Uhr PFL

Auf der Bühne im PFL standen die acht Direktkandidaten des Wahlkreises 27 (Oldenburg/Ammerland). Was die Meinung der Parteien bzw. ihrer Kandidaten zum Thema Straßen- und Bahnverkehr betrifft, kann man Ausschnitte aus NWZ-Artikeln vom 11./14.8.2017 in einer Tabelle nachlesen. Ein Resümee wird folgen.


Fragebogen PRO-Rheintal

Wir empfehlen, den Online-Fragebogen auszufüllen.


Strafurteil LG Münster im Netz

Unter dem externen Link auf die Seite www.OLumzu.de kann nun der pseudonymisierte Text des Urteils gegen unseren damaligen Anwalt eingesehen werden..


Spiegel Online 22.08.2017 Plan B? Fehlanzeige Sperrung bis 7.10.2017! Endlich wird die Dimension des Versagens auch von den Medien thematisiert, Bitte lesen Sie auch die Kommentare und das, was die Schweizer meinen: Reputationsschaden für den Güterbahnverkehr